Blau-Weiss-Grevesmühlen > Nachrichten

LHM U16 und U20

Am Sonnabend fand der erste Teil der Landeshallenmeisterschaften der Leichtathleten in Neubrandenburg statt. Im Jahnsportforum suchte der Leichtathletikverband M-V- in den Altersklassen U 16 und U 20 die Besten im Land. Auch vom SV Blau-Weiß Grevesmühlen konnten einige Athleten ins Geschehen eingreifen.

In der W 14 machte sich das Geburtstageskind Greta Mührer selbst ein Geschenk. Sie gewann mit 8,34 Metern die Bronzemedaille. Das war ihre erste Medaille bei Titelkämpfen überhaupt. Über die 60 Meter Hürdenstrecke lief sie in 10,68 Sekunden mit Bestzeit ins Ziel. Leider konnte Greta nicht am Endlauf teilnehmen, da ihr eine Verletzung, die sie schon länger beschäftigt, sich wieder bemerkbar gemacht hatte. In der gleichen Altersklasse erreichten Hannah und Maria David im Kugelstoßen gute Platzierungen. Hannah kam mit 7,95 Metern auf den undankbaren 4. Platz. Den 6. Platz belegte Maria mit soliden 7,53 Metern. Nur knapp an einer Medaille vorbei sprang Maria mit 1,40 Metern auf den 4. Platz.

Bei den 15-jährigen Mädchen verbesserte sich Lona Quednau im Kugelstoßen gleich um 61 cm auf gute 9,15 Meter. Leider bedeutete auch diese Leistung den undankbaren 4. Platz. Ebenfalls sehr knapp verpasste Gesa Dobberschütz mit einer hundertstel Sekunde die Medailleinränge. Sie lief die 60 Meter Hürden in Bestzeit in 9,99 Sekunden und wurde Vierte. Zweimal durfte Gesa den 5. Platz auf dem erweiterten Podest mit 4,79 Metern im Weitsprung und 1,45 Meter im Hochsprung einnehmen. Sechste wurde sie über 60 Meter in 8,58 Sekunden, wobei doch noch mehr Potential im Sprintbereich steckt. Aufgrund des frühen Zeitpunkts im neuen Jahr und nach den ganzen Feiertagen, konnte noch nicht das ganze Leistungspotential abgerufen werden. Etwas Pech hatte auch Laura Holstein, die sich beim Weitsprung am Rücken verletzte. Dadurch musste sie sich von den anderen Disziplinen, die vorgesehen waren, leider abmelden.

Die Staffel über 4 x 200 Meter konnte leider nicht in Bestbesetzung von den Blau-Weißen an den Start gehen. Dennoch überzeugten die vier Starterinnen (LauraLonaMaria und Gesa) und liefen auf einen guten 6. Platz in 2:02,09 Minuten.

In der männlichen U 20 sprang auch Tom Osgarth mit guten 6,34 Metern knapp am Podest vorbei und belegte den 4. Platz. Über die 60 Meter lief Paul Lederer in 7,72 Sekunden knapp an seiner Bestzeit vorbei.

Zurück