Blau-Weiss-Grevesmühlen > Nachrichten

Mehrkampf in Halstenbek

Oliver Siedenschnur stellte zwei Vereinsrekorde auf.

Was für ein Erfolg für Oliver Siedenschnur am Wochenende bei seinem ersten Blockwettkampf Lauf in Halstenbek. Gleich zwei neue Vereinsrekorde stellte der Leichtathlet (AK 12) auf – im Weitsprung mit 4,81 Metern und im Sprint über 75 Meter mit 10,74 Sekunden. Die Hürden über 60 Meter überquerte er in 11,49 Sekunden, der Ball flog 25,50 Meter weit und nach den 800 Metern standen 3:01.15 Minuten auf der Uhr. Am Ende erreichte er mit 1874 Punkten den ersten Platz – gefolgt von seinem Vereinskollegen Yannis Franke, der auf Platz 2 kam (1798 Punkte – Hürden: 11,42 Sekunden, Ballwurf: 26 Meter, 75 Meter: 10,83 Sekunden, Weitsprung: 4,40 Meter, 800 Meter: 3:10.26 Minuten).

Winterliches Wetter erwartete die insgesamt acht Mehrkämpfer vom SV Blau-Weiß Grevesmühlen bei den offenen KreismeisterschaftenPinnebergs in Halstenbek. Überhaupt keine Probleme mit den Bedingungen hatte Anne Hillmann (AK13) im Block Lauf. Sie stellte in vier von fünf Disziplinen Bestleistungen auf. Am Ende landete sie mit 2151 Punkten auf Platz 1 (Hürden: 10,95 Sekunden, Ballwurf: 34 Meter, Weitsprung: 4,09 Meter, 75 Meter: 10,96 Sekunden, 800 Meter: 3:05.00 Minuten).

 

Ihre Teamkollegin Lilly Marie Wigger hatte nach längerer Krankheit etwas mehr zu kämpfen und landete mit 1693 Punkten auf Rang 2 (Hürden: 13,33 Sekunden, Ballwurf: 32 Meter, Weitsprung: 3,39 Meter, 75 Meter: 12,22 Sekunden, 800 Meter: 3:38.72 Minuten).

Bei den Jungs in der AK13 schaffte Hannes Till es mit 1644 Punkten auf Platz drei. Im Mehrkampf konnte er in den Disziplinen Hürden und 75 Meter-Sprint neue Bestleistungen aufstellen (Hürden: 12,28 Sekunden, Ballwurf: 23,50 Meter, Weitsprung: 3,50 Meter, 75 Meter: 11,76 Sekunden, 800 Meter: 2:42.68 Minuten).

 

Neben den Zwölf- und 13-Jährigen fanden sich auch drei jüngere Athleten im Halstenbeker Stadion ein. So konnte Arthur Rath (AK10) einen tollen Vierkampf abliefern und landete mit 1318 Punkte deutlich auf Rang 1 (50 Meter: 7,60 Sekunden, Weitsprung: 4,08 Meter, Ballwurf: 27,50 Meter, Hochsprung: 1,16 Meter).

Ebenfalls den ersten Platz holte sich Jolin Heidenreich im Dreikampf in der AK10 mit 987 Punkten (50 Meter: 7,70 Sekunden, Ballwurf: 16,50 Meter, Weitsprung: 3,12 Meter).

Jüngste Starterin war Mila Heinen (AK7). Auch sie schaffte es auf das Podest im Dreikampf. Die 618 Punkte reichten für Platz 3 (Weitsprung: 2,65 Meter, Ballwurf: 8 Meter, 50 Meter: 9,20 Sekunden).

 

Zurück