Blau-Weiss-Grevesmühlen > Nachrichten

U14 gewinnt Topspiel nach starker Leistung

In der U14 kam es zum lange erwarteten Topspiel und einzigen wirklichen Härtetest in der Saison gegen EBC Rostock 1. Die Baskets mussten auf einige Spieler verzichten. So fehlten beispielsweise Nicklas Hinz und Domenik Vokuhl verletzungsbedingt, sowie Julius Schütt, der im Urlaub verweilte. Somit standen Trainer Kerl nur 8 Spieler zur Verfügung. Dies sollte die Nordwestmecklenburger allerdings wenig stören und man wollte unbedingt ein klares Ausrufezeichen setzen. Zu Beginn des Spiels schickten die Baskets Ruben Becker, Tom Schulz, Tim Tegler, Falk Heuer und Willi Sellmann aufs Feld und diese legten wie entfesselt los, spielten mit einer enormen physischen Präsenz, verteidigten als Team und spielten in der Offensive einen gradlinigen und teamorientierten Basketball, was zu einer 27:2 Führung gegen den ärgsten Widersacher nach dem ersten Viertel führte. Auch durch die Einwechslungen von Till Schomacker, Adrian Klabunde und Florian Dieste war absolut kein Bruch im Spiel zu erkennen und alle verteidigten auf einem hohen Level, was den Baskets eine völlig verdiente und so nicht zu erwartende 48:10 Halbzeitführung bescherte. In der Halbzeit nahm man sich vor auch die zweite Halbzeit mit dieser Intensität und Zielstrebigkeit weiterzuspielen. Zu Beginn des dritten Viertels hatte man allerdings einige Schwierigkeiten wieder ins Spiel zu finden, was zu einigen leichten Punkten der Gastgeber führte. Im Laufe des Viertels sollten sich die Baskets dann wieder fangen und gewannen dann auch dieses Viertel knapp mit 18:16. Im letzten Viertel gab es dann wieder das gewohnte Bild. Die Nordwestmecklenburger spielten souverän und wussten vor allem durch Schnellangriffe zu punkten. Letztendlich gewannen die Baskets hochverdient mit 85:35 und konnten somit eindrucksvoll unter Beweis stellen, dass es in dieser Saison keinen Weg an ihnen vorbei gibt. Festzuhalten bleibt, dass man die mit Abstand beste Saisonleistung erbracht hat und man spielerisch, sowie taktisch und kämpferisch auf einem enorm hohen Level gespielt hat. Nichtsdestotrotz gibt es noch viele Dinge zu verbessern und die Baskets können in dieser Saison einen noch besseren Basketball spielen, als sie es an diesem Nachmittag ohnehin schon zeigten.

Es spielten: Dieste (3), Heuer (8), Becker (17), Schomacker (6), Schulz (25), Klabunde (4), Sellmann (7), Tegler (15)

Zurück