Aktuelles

Leichtathletik: LM Mannschaft in Sanitz

Mit 965 Punkten Vorsprung zum Zweitplatzierten und damit deutlichem Abstand sicherte sich die weibliche U16 des SV Blau-Weiß Grevesmühlen am Sonnabend bei den Landesmeisterschaften der Mannschaften in Sanitz die Goldmedaille und konnte am Ende des Tages als Landesmeister nach Hause fahren. Vertreten war das Team durch Hannah und Maria David, Greta Mührer, Lona QuednauGesa Dobberschütz und Hanna Wendland. Insgesamt gingen für den Sportverein vier Mannschaften an den Start – neben der U16 auch die weibliche U10 sowie die weibliche und männliche U14.

In der U16 warf Lona Quednau gewohnt stark den 500 Gramm schweren Speer auf die Tagesbestweite von 28,31 Metern. „Gesa Dobberschütz steuerte im Hochsprung mit 1,50 Metern und über die 100 Meter Sprint-Strecke mit 13,50 Sekunden jeweils mehr als 500 Punkte bei“, rechnet Steffen Weihe vom SV Blau-Weiß Grevesmühlen vor. Trainiert werden die Mädels von Robert Siemund.Auf einen guten fünften Rang schaffte es das Team der männlich U14 der Besetzung Yannis Franke, Oliver Siedenschnur, Nick Broose, Luca Schulze, Hannes Till und Konstantin Markschies. 4868 Punkte standen am Ende des Tages in der Ergebnisliste. „Besonders stark war Oliver Siedenschnur mit 4,88 Metern im Weitsprung und Hannes Till über die 800 Meter, die er in 2:35,64 Minuten bewältigte“, freut sich ihr Trainer Steffen Weihe.

Weiterlesen …

Leichtathletik: GRISTAF 2019

Schnelle Beine trotz tropischer Temperaturen bewiesen die drei Leichtathleten Mila Heinen (W7), Jolin Heidenreich (W10) und Arthur Rath(M10) beim diesjährigen „Gristaf“ in Grimmen. Das Trio reiste für den Sportverein Blau-Weiß Grevesmühlen an. Im Sprint über 50 Meter konnten alle überzeugen. Arthur Rath gewann den Vorlauf mit 7,79 Sekunden und legte im Finale noch einmal eine Schippe drauf. Mit 7,75 Sekunden holte er nicht nur die Goldmedaille, sondern stellte dazu noch den Vereinsrekord ein.

Weiterlesen …

Leichtathletik: Trainer/Co-Trainer gesucht

Talente hat die Abteilung Leichtathletik des Sportvereins Blau-Weiß Grevesmühlen, so viel steht fest. Der eine oder andere mischt bei den Landesmeisterschaften – zuletzt in Rostock – vorne mit, sogar für die Deutschen Meisterschaften haben sich Sportler qualifiziert. Doch die Leistungen, so glaubt das Trainer-Duo Steffen Weiheund Robert Siemund, könnten noch besser sein, wenn das Training intensiver wäre. Doch dafür fehlen die Kapazitäten.

„Wir haben leider zu wenig Zeit, um gezielt Sportler zu trainieren“, sagt Steffen Weihe, Leiter der Abteilung Leichtathletik. Daher werden dringend Trainer oder Co-Trainer gesucht. Interessierte sollten mindestens 16 Jahre alt sein. „Ein Übungsleiterschein ist keine Voraussetzung“, erläutert Weihe.

Weiterlesen …

Turnen: Zwergensport

An folgenden Tagen findet kein Sport statt.

 

27. September 2019

11. Oktober 2019

Turnen: Ergebnisse

Leichtathletik: LM U14-Aktive in Rostock

Konstantin Markschies (ganz links) gewann Silber über die 60m Hürden.

Zwei Tage Wettkampf in Rostock liegen hinter den Leichtathleten des SV Blau-Weiß Grevesmühlen. Die Ausbeute bei den Landesmeisterschaften kann sich sehen lassen: siebenmal Gold und damit sieben Landesmeistertitel, viermal Silber und achtmal Bronze. Zudem sind neun neue Vereinsrekorde aufgestellt worden.

In der M12 steigerte sich Oliver Siedenschnur im Hochsprung auf 1,45 Meter. Diese Höhe übersprang er gleich im ersten Versuch und gewann damit überraschend Bronze.

Weiterlesen …

Leichtathletik: offene KM Ratzeburg

Doppelbesetzung auf dem Podest: Den ersten Platz im Weitsprung holte Marlene Schulze, Jette Kolz landete auf Platz 3

Die Leichtathleten des Sportvereins Blau-Weiß Grevesmühlen starteten in einem großen Teilnehmerfeld bei den Kreismeisterschaften in Ratzeburg. 31-mal landen Athleten und den Erst- bis Drittplatzierten.

Bei den Kleinen in der W8 überzeugten vor allem Marlene Schulze und Jette Kolz. Marlene holte sich im Weitsprung mit 3,20 Metern den ersten Platz, im 50 Meter-Sprint lief sie nach 9,33 Sekunden durchs Ziel. Das bedeutete am Ende Platz eins und Platz zwei. Vereinskameradin Jette Kolz kam im 50 Meter-Sprint mit 9,36 Sekunden als Dritte ins Ziel, im Weitsprung landete sie nach 2,86 Metern auf Platz 3.

„30 Mädchen waren in der W8 am Start und viele holten neue Bestleistungen. An diesem Erfolg sind die Trainerinnen der U9, Manuela Kreft und Christin Prochnow, maßgeblich beteiligt“, freut sich Ingo Heinen.

Weiterlesen …

Leichtathletik: Winckelmann Games in Stendal

Eine kleine Delegation der Leichtathleten vom SV Blau-Weiß Grevesmühlen traten bei den Winckelmann Games in Stendal an – ein Wettkampf über zwei Tage. Gleich zu Beginn überzeugte Lona Quednau (W15) in ihrer Lieblingsdisziplin Speerwurf. Das 500 Gramm schwere Wurfgerät landete erst bei sehr guten 32,08 Metern. Das bedeutete ein neuer Vereinsrekord und gleichzeitig gewann sie damit die Goldmedaille mit fast vier Metern Vorsprung.

Auch im Kugelstoßen verbesserte sich Lona und errang mit 9,18 Metern die Silbermedaille. Mit dem ein Kilogramm schweren Diskus lief es zunächst nicht so gut – nur ein gültiger Versuch aus den ersten vier Durchgängen. „Aber nach einigen technischen Hinweisen konnte Lona die Konkurrenz hinter sich lassen. Mit guten 24,20 Metern sicherte sie sich die zweite Goldmedaille“, freut sich Trainer Robert Siemund.

Weiterlesen …

Leichtathletik: akademisches Sportfest Greifswald

Bei 35,27 Metern landete der 1,5 Kilogramm schwere Diskus, den Peer Wendland vom Sportverein Blau-Weiß Grevesmühlen in der U18 beim diesjährigen akademischen Sportfest in Greifswald am vergangenen Sonnabend warf. Das bedeutete nicht nur Platz eins und Vereinsrekord, sondern damit knackte er auch die Qualifikationsnorm der Norddeutschen Meisterschaften. Im August wird er nach Hannover reisen – und begleitet somit Luise Gumz, die den Wert im Kugelstoßen eine Woche zuvor in Lübeck übertraf, zur hochklassigen Meisterschaft. Auch mit dem 700 Gramm schweren Speer (42,81 Meter, 3. Platz) und der fünf Kilogramm schwere Kugel (13,09 Metern, 1. Platz) erreichte Peer persönliche Bestleistungen.

Weiterlesen …

Leichtathletik: Mehrkampf in Halstenbek

Oliver Siedenschnur stellte zwei Vereinsrekorde auf.

Was für ein Erfolg für Oliver Siedenschnur am Wochenende bei seinem ersten Blockwettkampf Lauf in Halstenbek. Gleich zwei neue Vereinsrekorde stellte der Leichtathlet (AK 12) auf – im Weitsprung mit 4,81 Metern und im Sprint über 75 Meter mit 10,74 Sekunden. Die Hürden über 60 Meter überquerte er in 11,49 Sekunden, der Ball flog 25,50 Meter weit und nach den 800 Metern standen 3:01.15 Minuten auf der Uhr. Am Ende erreichte er mit 1874 Punkten den ersten Platz – gefolgt von seinem Vereinskollegen Yannis Franke, der auf Platz 2 kam (1798 Punkte – Hürden: 11,42 Sekunden, Ballwurf: 26 Meter, 75 Meter: 10,83 Sekunden, Weitsprung: 4,40 Meter, 800 Meter: 3:10.26 Minuten).

Weiterlesen …